Mittwoch, 15. Januar 2014

CATCH YOUR DREAMS

Seit ich klein war fand ich Traumfänger einfach schön. Immer wenn ich mit meiner Familie auf irgendwelchen Mittelalter- oder Handwerkermärkten unterwegs war, hielt ich nach den bunten, gefederten, indianischen Kult-Objekten Ausschau, doch irgendwie fand ich nie einen, der mir zu 100% gefiel.
Das Prinzip hinter diesen Traumfängern ist einfach: die guten Träume kommen durch, die Schlechten bleiben hängen. Klingt gut und außerdem versuche ich schon länger dieses Prinzip in vielen Bereichen des Lebens anzuwenden: das Gute an sich heran lassen und das Schlechte herausfiltern.

Gestern machte ich mich dann ans Werk: Federn, Perlen und Wolle raus gekramt, im Garten nach dünnen, biegsamen Zweigen und im Internet nach Knüpfanleitungen gesucht.
Das Ergebnis? Hängt jetzt über meinem Bett und kann sich sehen lassen!






Kommentare:

  1. du hast einen wirklich schönen Blog mit sehr hübschen Fotos :)

    AntwortenLöschen
  2. schöne idee, gerade als geschenk! Was ich daran besonders mag ist das eine Bedeutung/ Hintergedanke dahinter steckt...

    AntwortenLöschen
  3. Schöne Träume kann ich da nur wünschen :)

    Liebe Grüße,
    Mindbroken

    AntwortenLöschen
  4. die sehn ja genauso aus wie die aus dem lagen, schön gemacht :)

    schau doch auch mal bei mir am blog vorbei :)
    ich freue mich auf dienen besuch,
    LG julia
    www.chicchoolee.com

    AntwortenLöschen